Larimar Steine – Karibik zum Mitnehmen

Der Larimar zĂ€hlt zu den sogenannten Pektolithen und ist damit ein sehr seltenes Mineral. Seinen Ursprung hat er im Vulkangestein, erstmals entdeckt an der sĂŒdwestlichen KĂŒste in der Dominikanischen Republik. Los Chupaderos ist der wohl bedeutendste Ort, an dem Larimare zu finden sind, doch auch andere karibische Fundorte wie die Sierra de Bahoruci sind bekannt fĂŒr den hell leuchtenden Stein. Der Abbau erfolgt auch ausschließlich in den LĂ€ndern, wo die grĂ¶ĂŸten Vorkommen sind – und auch die weltweit einzigen.

Ein wenig Geschichte

Im Kalkgestein der sĂŒdlichen KĂŒste brachen einst Basalt, Andesit und Vulkangestein aus, das aus dem MiozĂ€n hervorging; der zweitjĂŒngste Bereich des TertiĂ€rs. In diesen Gesteinen tauchten leere Stellen auf, auch als Vugs bezeichnet, die sich durch die irdischen Entwicklungen mit verschiedensten Mineralien fĂŒllten. Darunter befand sich auch der blaue Pektolith – der Larimar.

Larimar-Atlantisstein-Rohgesteins-Brocken blauNachdem er 1974 erstmals an der KĂŒste entdeckt wurde, erlangte er schnell Bekanntheit als Schutz- und

Heilstein, der die Farbe der Karibik in sich trĂ€gt: von TĂŒrkis und hellen Blautönen bis hin zu einer leichten GrĂŒnfĂ€rbung. Böse Geister soll er fern halten und ganze Familien bewahrt er vor Krankheiten, denen folglich der Tod nachgesagt wird. Seinen Namen verdankt der Larimar der Nachfahrin seines Entdeckers Miguel MĂ©ndez: Lari, gepaart mit dem spanischen Begriff Mar, was Meer bedeutet.

Auch als Atlantisstein bekannt, verfĂŒgt das Mineralgestein ĂŒber den HĂ€rtegrad 6 und soll der Legende nach einer der letzten NachlĂ€sse der berĂŒhmten versunkenen Stadt sein. Die Ureinwohner Hispanolas erkannten bereits den Nutzen des Steins und kreierten SchmuckstĂŒcke und Accessoires, besetzt mit dem hell leuchtenden Larimar.

Geologische Zuordnung und Strukturen

Die Kristallgewohnheiten gestalten sich tafel- bis nadelförmig und strahlend faserig. Es sind aber auch eine feste Kugel- oder SĂ€ulenform möglich. Er gehört der Mineralklasse des Kettensilikats an und kennzeichnet sich durch ein triklines Kristallsystem; drei unterschiedlich lange Achsen schneiden sich also gegenseitig in nichtlinearem Winkel. Von Natur aus ist die OberflĂ€che demnach sehr unregelmĂ€ĂŸig, kann aber durch entsprechende Bearbeitung geschliffen werden.

Larimar-Steine gemischt

Den Larimar auf seine Echtheit ĂŒberprĂŒfen

Die leuchtenden Farben in verschiedenen GrĂŒn- und Blautönen sind bei diesem Mineralgestein ĂŒblich, wodurch so gut wie keine Gefahr der Verwechslung mit einem anderen Edelstein besteht – bei vielen anderen Steinen werden solch intensive FĂ€rbungen als kĂŒnstlich angesehen, also als verfĂ€lscht. In speziell eingerichteten Laboren helfen GerĂ€tschaften, mit denen die Zusammensetzung des Larimars einer Untersuchung unterzogen werden können. FĂ€lschungen, die beispielsweise aus Porzellan oder Glas bestehen, lassen sich so sehr einfach erkennen.

Larimar Wirkung, Heilwirkung, Eigenschaften und Bedeutung

Der Larimar wirkt sich im Allgemeinen nicht nur wohltuend und motivierend aus, sondern lĂ€sst sich auch gegen Symptome gesundheitlicher MĂ€ngel einsetzen. Hier ist es jedoch bedeutend, den richtigen Stein zur richtigen Zeit anzuwenden – der Larimar ist zuweilen fĂŒr seine ĂŒberdurchschnittlich intensive Wirkung bekannt.

Larimar-Trommelsteine-fein-geschliffen Extra QualitÀt

Gesundheit und Körper

Vor allem auf die ExtremitĂ€ten ist die Wirkung sehr stark. Die Muskulatur wird vor KrĂ€mpfen und Verspannungen geschĂŒtzt und bei eingeklemmten Nerven oder einem Lumbago wirken sie schmerzlindernd. Immer öfters tauchen Larimare auch bei der Behandlung von Allergien auf, hauptsĂ€chlich bei Reaktionen gegen Bakterien oder Hausstaubmilben.

Seelenpflege

Neben der heilenden Wirkung des Larimars gibt es auch einen Effekt auf das innerliche Befinden. So wird ihm beispielsweise das Verleihen einer inneren Ruhe nachgesagt. Auch die KreativitÀt, das Wachstum des eigenen Geistes und ein Schwall von neuen Ideen sind dem Atlantisstein zu verdanken.

Die esoterische Wirkung des Larimar

Aus esoterischer Sicht beschreibt die Wirkung sich als inspirierend und regt in jeder Hinsicht die AktivitÀten im Gehirn an. TrÀger erscheinen besonders motiviert und voller Tatendrang, unternehmungslustig und engagiert.

Erfahrungen mit dem Atlantisstein

Aus einigen Erfahrungen mit Larimaren geht hervor, dass die Wirkung auf Menschen derart intensiv sein

kann, dass ein regelrechtes TrancegefĂŒhl entsteht. Man gelangt plötzlich in einen Zustand voller GlĂŒckseligkeit und Zufriedenheit, das Leben beschwingt einen regelrecht. Diese plötzliche, unbeschreibliche Lebensfreude ist fĂŒr manche aber auch zu viel. Wer an eine ausdrucksstarke, positive Lebensenergie nicht gewöhnt ist, ist mit einer solchen Überdosis schnell ĂŒberfordert und erweckt auf andere dann den Eindruck von HypernervositĂ€t und Unentschlossenheit, weil er zu viele Dinge auf einmal tun möchte. Andere Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen sind bei einer Edelsteinbehandlung nicht bekannt.

Schmuck, Accessoires und andere Verwendungen

Bearbeitet man einen Larimar beispielsweise durch Schleifen, ist davon auszugehen, dass er fĂŒr die Verwendung als Schmuck oder anderes Accessoire verwendet wird. Sowohl fĂŒr Herren als auch fĂŒr Frauen und Kinder gibt es ansprechende StĂŒcke. Besonders beliebt sind Larimar Herzen.

Larimar-Herz-geschliffen

 

Durch das regelmĂ€ĂŸige Tragen, Reinigen, Aufladen und Entladen entfaltet sich seine Langzeitwirkung. Dekorative Anwendung in InnenrĂ€umen finden Larimare oft auch als Trommelsteine. Gebohrte Steine fĂŒr AnhĂ€nger sind einzeln als solche erhĂ€ltlich, ebenso wie Perlen.

Larimar-Perlen glatt

Erfahrungen mit dem Atlantisstein

Aus einigen Erfahrungen mit Larimaren geht hervor, dass die Wirkung auf Menschen derart intensiv sein kann, dass ein regelrechtes TrancegefĂŒhl entsteht. Man gelangt plötzlich in einen Zustand voller GlĂŒckseligkeit und Zufriedenheit, das Leben beschwingt einen regelrecht. Diese plötzliche, unbeschreibliche Lebensfreude ist fĂŒr manche aber auch zu viel. Wer an eine ausdrucksstarke, positive Lebensenergie nicht gewöhnt ist, ist mit einer solchen Überdosis schnell ĂŒberfordert und erweckt auf andere dann den Eindruck von HypernervositĂ€t und Unentschlossenheit, weil er zu viele Dinge auf einmal tun möchte. Andere Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen sind bei einer Edelsteinbehandlung nicht bekannt.

Larimare aufladen und entladen

Um einen Larimar aufzuladen, empfiehlt sich zunĂ€chst eine Reinigung. Sonnenlicht, idealerweise am frĂŒhen Morgen oder in der AbenddĂ€mmerung fĂŒr etwa eine Stunde, energetisiert den Edelstein.

Reinigung und Pflege des karibischen Mineralgesteins

Die optimale Reinigung, ob vor dem Aufladen oder zwischenzeitlich, erfolgt durch grĂŒndliches AbspĂŒlen mit lauwarmem Wasser. Mit einem sanften Tuch wird er trockengerieben und idealerweise zum Aufladen in die Sonne gelegt.

Auswirkungen auf Sternzeichen und Chakra

Eine besonders intensive Wirkung zeigt der Larimar in Bezug auf das Herzchakra, wenn er direkt auf die betreffenden Körperstellen aufgelegt wird. Eine weitere Chakren-Zugehörigkeit kennt man beim Larimar nicht. Daher ist er zum Beispiel der ideale Begleiter einer Meditation und lĂ€sst sich als Cabochon gut auf die Haut auflegen. Vor allem fĂŒr Löwen stellt die karibische Schönheit einen wichtigen Edelstein dar. Er hilft den stolzen Geschöpfen, alte und festgefahrene Muster in Verhalten und AktivitĂ€ten loszulassen und daraufhin aus neuen Möglichkeiten zu schöpfen.

Der Larimar als Körperschmuck

Geschliffene Larimare in SchmuckstĂŒcken wie zum Beispiel einer Halskette, im Ohrschmuck oder in einem Armband stellen einen besonders starken und schönen Kontrast zu dunklen Farben dar. In Kombination mit Schwarz, Grau und auch dunklem Rot findet man qualitativ hochwertige Larimare hĂ€ufig als AnhĂ€nger mit Gold.

Larimar-Anhaenger-natur

AnhĂ€nger einer Steinkette oder Ă€hnlicher Original Schmuck aus Larimar sind meist geschliffene Rohsteine, die um das Polieren nicht herumkommen. Die Passgenauigkeit spielt in der GrĂ¶ĂŸe des SchmuckstĂŒcks, wie

einem Larimar Ring, eine bedeutende Rolle. Verschiedene Formen wie ein Donut, Nugget oder ein einfacher AnhĂ€nger mit Stift wirken unmittelbar auf den TrĂ€ger ein und lassen ihn die Wirkung des Larimars spĂŒren.

Bei der Verwendung im Schmuck unterscheidet man beim Larimar zwischen verschiedenen Schliffarten wie beispielsweise dem Zylinder, oval, Halbmondform oder einer Kugel. Auch ein Schliff, der optisch einer Zwiebel gleicht, ist möglich und kommt vor allem beim Ohrschmuck vor. Durch die lokale BeschrĂ€nkung auf die Karibik werden Larimare dort auch als Souvenir angeboten – selbst SchlĂŒsselanhĂ€nger sind keine Seltenheit mehr.

Kann man den Larimar als Wasserstein verwenden?

In der Steinheilkunde wirkt der Larimar auch im Edelsteinwasser. Jedoch sollte er aufgrund seiner stark energetisierenden Wirkung nicht pur und auch nicht alleine dafĂŒr verwendet werden, weder fĂŒr Erwachsene, noch fĂŒr Kinder. Eine Einbettung, beispielsweise in kleine Bergkristalle, ist in diesem Fall zu empfehlen.

QualitĂ€tsunterschiede erkennen – Larimar ist nicht gleich Larimar

Bei Larimaren beurteilt man die QualitĂ€t im Allgemeinen nach der Farbtiefe. Besonders tiefblaue Objekte werden als Ă€ußerst hochwertig angesehen. Meist werden Larimare im Schmuck mit Silber kombiniert, qualitative und Steine mit starker Farbtiefe findet man aber auch immer hĂ€ufiger im Goldschmuck vor. Die höchste QualitĂ€t ist gekennzeichnet durch eine marmorierte Musterung von hell- und dunkelblauen Farbtönen.

Fazit:

Der Larimar hat nicht nur seinen Ursprung in der Karibik, sondern ist in seiner natĂŒrlichen Form auch ausschließlich dort zu finden und zu kaufen. Er ist sehr leicht an seiner FarbintensitĂ€t zu erkennen und wird oft und gerne mit Silberschmuck (Silber 925) getragen, besonders hochqualitative StĂŒcke findet man auch in Goldschmuck. Als meditativer UnterstĂŒtzer und Überbringer guter Laune schenkt er seinem TrĂ€ger positive Energie.

 

Quellen & interessante Links

Larimar Minen

Larimar Google Suche

Mineralienatlas

 

 

 

Vorheriger ArtikelDie Welt der Kristalle und Edelsteine
NĂ€chster ArtikelDer Amethyst

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here